Fiji - Wir sind im Paradies

Fiji ist ein Land im Südpazifik und setzt sich aus mehr als 300 kleinen Inseln zusammen. "Fiji Time", bekamen wir während unserem zweiwöchigen Aufenthaltes öfters zu hören. Und es ist tatsächlich so, die Uhren auf Fiji ticken ein wenig langsamer, gemütlicher. 

 

Die Menschen auf Fiji, die meistens eine dieser exotischen Blumen hinter dem Ohr tragen, sind mit ihrem strahlenden Lächeln immer freundlich und auf eine angenehme Art und Weise neugierig. 

 

Nach 3 Stunden Flug erreichten wir Nadi. Auf dieser Insel verbrachten wir zwei Wochen in vollster Ruhe und Zufriedenheit. Es sollten richtige Ferien werden, wir wollten keine grosse Sprünge machen. Zum Thema "Sprünge", kommen wir jedoch später noch einmal. Fiji, das Land, das für uns Schweizer ziemlich am anderen Ende der Welt liegt, war nach dem vielen Reisen in den letzten Monaten genau richtig.

Fiji
Fiji

Entspannen im Radisson Blu Resort, Denerau

Die Entscheidung um das Hotel war sehr schwer, da das Angebot ziemlich gross ist. Schlussendlich sollte es aber das Radisson Blu Resort in Nadi sein. Kurz vor Ankunft waren wir jedoch etwas skeptisch, da dies ein Familienhotel ist. Je nach dem kann es mit so vielen Kindern doch auch mal laut werden. Unsere Angst war jedoch völlig unbegründet. 

 

Das Hotel verfügt über 4 verschiedene Restaurants (italienisch, indisch/thailändisch, amerikanisch, Buffet). Das Frühstücksbuffet ist der absolute Wahnsinn, wir waren leicht überfordert. Es gibt mehrere Pools, einer davon ist ein "Adult Pool". Hier ist an jedem Liegestuhl ein rotes Fähnchen montiert, das die Bedienung auf sich aufmerksam macht. Bier, Burger usw. kommen quasi automatisch zu einem an den Pool (unser Fähnchen war gefühlt ständig oben).

 

Natürlich gab es  jeden Tag zwei Happy Hours , dazu spielte jeweils Live-Musik. 

 

Wie man sich vorstellen kann, fiel es uns nicht besonders schwer, beinahe die ganze Zeit im Resort zu verbringen :). Das Radisson Blu Hotel war definitiv die richtige Entscheidung.

Radisson Blu Hotel, Denarau
Radisson Blu Hotel, Denarau
Radisson Blu Hotel, Denarau
Radisson Blu Hotel, Denarau

Radisson Blu Hotel, Denarau
Radisson Blu Hotel, Denarau
Radisson Blu Hotel, Denarau
Radisson Blu Hotel, Denarau

Ein Sprung ins Blaue

Und nun zurück zum Thema "Sprünge". Eines Morgens überraschte mich Felix beim Frühstück mit einem Fallschirmsprung. Seine Überraschung war ihm gelungen, ich habe mich wirklich sehr gefreut. Bereits 2 Stunden später fanden wir uns am Flugplatz von "Skydive Fiji" wieder. Wir studierten den Ablauf des Sprungs während unsere beiden Tandemmaster draussen gerade landeten. 

 

Der ganze Prozess lief sehr speditiv ab. Es wurden kurz Hände geschüttelt, entschieden wer mit wem springt und danach auch schon die Gurte angelegt. Am Flugplatz angekommen wurde uns noch einmal erklärt, wie wir in 3000 Meter Höhe aus dem Flugzeug "aussteigen" sollen. Der Innenraum dieses Kleinflugzeuges war nicht viel grösser als der Kofferraum eines VW Passat. Da ich als zweite ausstieg, hatte ich den Piloten nicht im Blick. Felix meinte jedoch nur "du, der sieht nicht älter als 16 Jahre aus, der hat noch nicht einmal einen Bart". Ich glaube der Flug machte ihm mehr Sorgen als der Sprung selber. 

 

Auf etwas über 3000 Meter Höhe, öffneten wir nun die Türen. Kühle Luft drang ins Flugzeug, der Lärm der Propeller liess das Adrenalin steigen.

Felix machte sich bereit zum Absprung und setzte sich an die Kante des Flugzeugs - und schon waren sie weg.

 

Nun war ich an der Reihe. Wir verliessen das Flugzeug kopfüber, es war einfach nur geil. Für mich gibt es kein schöneres Freiheitsgefühl als der freie Fall. Es zählt nur der Moment im Hier und Jetzt, es gibt keinen Platz für andere Gedanken.

 

Dieser Fallschirmsprung war das schönste Erlebnis unserer bisherigen Weltreise und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

PS: Das Video ist nicht von uns. Damit ihr jedoch einen besseren Einblick in unser Erlebnis habt, teilen wir dieses Video von unserem Anbieter mit euch.

Skydive Fiji
Skydive Fiji
Skydive Fiji
Skydive Fiji

Skydive Fiji
Skydive Fiji
Skydive Fiji
Skydive Fiji

Eine Segeltour und Schnorcheln im Südpazifik

Der Tandemmaster von Felix gab uns den Tipp mit der Internetseite: bookme.com.fj. Hier werden viele Tagestouren, wie auch Massagen zu Sonderpreisen angeboten. Wir ergatterten schliesslich einen super Deal für einen Segeltrip zu einer Privatinsel, inkl. Essen und Getränke. Diese Tour wird nur in kleinen Gruppen durchgeführt, das spezielle Flair von Fiji, wird somit beibehalten.

 

Wir segelten ungefähr 2 Stunden vom Hafen bis zu unserer Insel. Die Insel sah aus, als wäre sie dem Ferienkatalog entsprungen - sie war kitschig, einfach wunderschön. Ausser unser Boot, waren keine weiteren Touristen auf der Insel. Das Wasser war türkisblau und glasklar, wir konnten sogar unsere Füsse am Boden sehen.

 

Da die meisten der Gruppe bereits am Morgen schnorchelten, waren wir beide bei unserem "Schnorchelgang" am Nachmittag alleine mit einem Guide unterwegs. Es dauerte nicht lange bis wir die ersten blauen Korallen und einen blauen Seestern sahen. Unser Guide hatte etwas Fischfutter dabei, womit er die Fische anlockte. In wenigen Sekunden befanden wir uns inmitten eines Fischschwarms. Die Fische frassen ihm direkt aus der Hand und waren gar nicht scheu - wir sahen ausser Fische nichts mehr. 

 

Etwas später schlossen sich uns 7 kleine gelbe Fische an, die mit uns um die Insel schnorchelten. Ungefähr 10 Minuten lang "klebten" sie entweder an meinem Hals oder an meiner Taucherbrille. Da Fische sehr zarte und eher scheue Wesen sind, war das für uns ein sehr spezielles Erlebnis.

 

Zum Schluss statteten wir den Babyhaien noch einen kurzen Besuch ab. Das seichte Wasser um sie herum war trüb, da sie es aufwirbelten. Und doch konnten wir sie erspähen, für einen ganz kurzen Augenblick.

Segeltour Fiji
Segeltour Fiji
Segeltour Fiji
Segeltour Fiji

Segeltour Fiji
Segeltour Fiji
Segeltour Fiji
Segeltour Fiji

Fji, Trauminsel
Fji, Trauminsel
Glasklares Wasser in Fiji
Glasklares Wasser in Fiji
Schnorcheln in Fiji
Schnorcheln in Fiji

Frohe Weihnachten

Am Weihnachtsmorgen hiess es für uns jedoch bereits schon wieder Abschied nehmen. Wenn es einem an einem Ort gut gefällt, vergeht die Zeit leider immer viel zu schnell - und so war es auch mit Fiji. 

 

Fiji ist wirklich das Paradies. Fiji können wir jedem, der in Australien oder Neuseeland unterwegs ist, nur ans Herz legen. Da die Anreise aus der Schweiz einfach unglaublich lange wäre, sind wir froh, dass wir dieses schöne Reiseziel in unsere Weltreise einbauen konnten.


Kommentare: 2
  • #2

    Silvia (Samstag, 04 Januar 2020 16:00)

    Euch beiden wünsche ich ein wunderschönes neues Jahr! Wouw, das sind wieder tolle Berichte, danke!
    Ganz en lieb Grues von der anderen Seite der Welt, Silvia :-).

  • #1

    Locatellis (Mittwoch, 01 Januar 2020 10:49)

    Wunderschöne Bilder und dazu ein super Bericht, wie immer!
    Es freut uns immer wieder , dass ihr eure Erlebnisse mit uns teilt.
    Wir wünschen euch ein aufregendes ,spannendes 2020!
    Liebe Grüsse Mama und Papa