Der Säntis

Die sichtbare Landesmarke der Schweiz

-Mai 2018-

Der Säntis liegt 2501.9 m. ü. M. und ist somit der höchste Berg im Alpstein (Ostschweiz). Da der Säntis durch seine Lage von weither sichtbar ist, beispielsweise im Schwarzwald, so gilt er als "die sichtbare Landesmarke der Schweiz".

 

Vom Gipfel aus sieht man die Länder: Schweiz, Österreich, Deutschland, Liechtenstein, Frankreich und Italien.

 

Die beste Zeit für den Aufstieg auf den Säntis sind die Monate August und September, mögliche Aufstiegsrouten sind:

 

  • Schwägalp (Postauto) - Säntis, ca. 3.5h
  • Wasserauen (Bahnhof) - Seealpsee - Mesmer - Wagenlücke - Säntis, ca. 5h
  • Unterwasser - (Laui) - (Thurwis) - (Tierwis) - Säntis, ca. 5h

 

Da unser Ausflug auf den Säntis jedoch eine Überraschung zum 80. Geburtstag meiner Oma war (Mai 2018), nahmen wir von der Schwägalp aus bequem die Luftseilbahn Schwägalp - Säntis. Das nächste Mal werde ich auf den Säntis wandern und vermutlich erst im Spätsommer, da es im Mai und durch den vielen Wind und Schnee doch noch ziemlich kühl war. 

 

Um zur Schwägalp zu gelangen gibt es mehrere Möglichkeiten. Es gibt zahlreiche Reisecars, das öffentliche Postauto oder man nimmt wenn möglich das private Auto.Nur schon die Fahrt dort hin (entweder über das Toggenburg oder das Appenzell) ist sehr eindrücklich und einen kurzen Stopp zum Kaffi wert. 

Auf dem Säntis gibt es verschiedene Plattformen um die Aussicht zu geniessen, die Höhe und die Aussicht vom Gipfel ist beeindruckend.

 

Der Säntis mit seinen vielen Geschichten und seinem unglaublichen Ausblick ist ein eindeutiges "must-see" in der Schweiz.

 

Bis bald,

Marisa

Schweizer Alpen
Aussicht Säntis
Säntis
Schweizer Alpen
Kommentare: 0