Cusco, unsere Basis in Peru

Fast jeder Reisende in Peru verbringt eine gewisse Zeit in Cusco, da diese Stadt die perfekte Basis für Trips zum Heiligen Tal, Machu Picchu, Rainbow Mountain und vielen weiteren Orten ist. Für uns jedoch ist dieser schöne Ort mit dem typisch peruanischen Strassenflair, der Kolonialarchitektur und den vielen schönen Gesichter nicht nur ein Zwischenstopp, sondern ein absolutes Highlight.

 

In Cusco kommen wir in Südamerika zum ersten Mal so richtig an und fühlen uns auf anhieb wohl. Und natürlich haben wir uns auch hier wieder ein Tier verliebt, wie könnte es auch anders sein. Denn die flauschigen Alpakas, mit ihren lustigen Frisuren sind hier einfach überall anzutreffen.

 

Insgesamt verbringen wir ca. 10 Tage in Cusco, was auf den ersten Blick etwas lange scheint. Doch mit den vielen Sehenswürdigkeiten, den schönen Cafés und dem guten Essen wird es und hier nicht so schnell langweilig.

Ruinen und Alpakas

Ruinen, Ruinen, Ruinen. Auf den ersten Blick sind es für mich einfach nur "Steinhaufen", wobei Felix schon etwas mehr Begeisterung zeigt. Beim näheren Betrachten erkenne auch ich die Schönheit dieser Ruinen. Die Steine passen perfekt aufeinander, so das kein Blatt dazwischen passt. Spannend ist, dass man bis heute nicht weiss, wie sie die Steine in solch exakte Formen brachten.

 

In Cusco gibt es mehrere Ruinen, die man mit einer eigenständigen Wanderung besichtigen kann. Am besten man lässt sich mit einem Uber oder Taxi zu der obersten Ruine "Tambomachay" bringen. Danach einfach den Feldwegen nach von Ruine zu Ruine.

Ruinen Cusco
Ruinen Cusco
Wanderung und Ausblick auf Cusco
Wanderung und Ausblick auf Cusco
Wanderung zu den Ruinen in Cusco
Wanderung zu den Ruinen in Cusco

Alpakas überall
Alpakas überall

Auf einen Abstecher in den ruhigen Stadtteil San Blas

San Blas ist definitiv unser Lieblingsstadtteil in Cusco. Hier in den hübschen Cafés verbringen wir oft ruhige Nachmittage und planen die nächsten Ausflüge. Es gibt hier unzählige hübsche kleine Cafés, independent Stores, Läden mit handgemachten Schmuck und schöne Strassen, die zu Spaziergängen einladen. Ausserdem ist dieser Stadtteil nicht ganz so touristisch wie der Hauptplatz "Plaza des Armas". Hier befinden sich auch einige unserer Lieblingsrestaurants (siehe Restaurants weiter unten).

San Blas
San Blas
L'Atelier San Blas
L'Atelier San Blas

San Pedro Market und ganz viel "Peru Vibes"

Wer auf der Suche nach authentischen "Vibes" ist, der muss unbedingt zum San Pedro Market. Hier werden Gewürze, Blumen, Korbwaren, Gemüse, Fleisch und vieles mehr verkauft. Hier gelingt es einem, in die peruanische Welt einzutauchen. 

 

Ausserdem gibt es hier viele Smoothie- und Essensstände, wo man sich eine kurze Auszeit gönnen und das Geschehen um einem herum beobachten kann.

San Pedro Market
San Pedro Market
San Pedro Market
San Pedro Market
San Pedro Market
San Pedro Market

San Pedro Market
San Pedro Market
San Pedro Market
San Pedro Market

Plaza des Armas

Auf dem "Plaza de Armas" ist immer etwas los. Jeder der in Cusco ist, überquert diesen Platz viele Male, da er das Zentrum von Cusco bildet. Die Kathedrale und die Kirche "La Compania de Jesus" machen das Bild perfekt. Aussichtstipp: Vom Kirchenturm aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf den "Plaza des Armas".

Plaza des Armas
Plaza des Armas
Die Strassen von Cusco
Die Strassen von Cusco
Die Strassen von Cusco
Die Strassen von Cusco

Aussicht über Cusco bei einem Drink

Natürlich ist ein Drink  bei untergehender Sonne und Ausblick ein Muss in jeder schönen Stadt. Eine wirklich Coole Bar, wo's die typischen "Rooftop Vibes" gibt, ist das "View House". Man muss zwar einige Stufen erklimmen um ans Ziel zu kommen, was in dieser Höhe mega anstrengend ist. Der Ausblick, der sich einem von hier oben bietet, ist jedoch unbezahlbar.

Aussicht Cusco
Aussicht Cusco
Aussicht Cusco
Aussicht Cusco
Aussicht Cusco
Aussicht Cusco

Aussicht Cusco bei Nacht
Aussicht Cusco bei Nacht

Die besten Restaurants

Cusco ist ein absolutes Schlemmerparadies. Wir essen hier immer so gut und können  uns zwischen den Restaurants fast nicht entscheiden. Wir sind beide keine Vegetarier/Veganer, aber da das Angebot hier so unglaublich gross und gut ist, essen wir meistens mindestens vegetarisch :).

 

Unsere Lieblinge:

  • Green Point Vegi/Vegan
  • Organika ein Restaurant das nur Lebensmittel von der eigenen Farm aus dem Heiligen Tal verarbeitet
  • Avocado, toast & more wer liebt Avocado nicht?
  • Qura Bowl Bar Vegi/Vegan aber auch schön für einen Kaffee
  • L'Atelier ist auf den ersten Blick eine coole kleine Boutique mit Kleider und Schmuck, die im zweiten Stock ein super süsses, intimes Café hat
  • Jack's ist nicht Vegan aber super lecker und hat eine gute Auswahl

 


Kommentare: 2
  • #2

    Silvia V. (Samstag, 26 Oktober 2019 09:20)

    Cusco steht nun ganz oben auf meiner Liste�.......superschöne Bilder und toller Bericht�

  • #1

    Eric (Samstag, 19 Oktober 2019 07:41)

    Mega pictures!!!
    Habe in Cusco selbst viel erlebt und bekomme bei euren Bildern fast ein wenig Heimweh....
    Carpe diem!!! :-)